Diabetesprogramm im Klinikum FIT und Pumpenwoche

MELK. Regelmäßig werden im Landesklinikum Melk an der Abteilung für Innere Medizin Diabetikerschulungen abgehalten.

In der „Fit- und Pumpenwoche“ werden speziell PatientInnen geschult, welche an Diabetes Typ 1 erkrankt sind. Ziel ist es, die Erkrankten individuell auf eine Therapieform einzustellen.
Ebenso werden PatientInnen betreut, die eine Therapieadaptierung benötigen.
Die Schulung findet in Form eines stationären Aufenthaltes statt. 
In speziellen Kleingruppen wird auf dieses Patientenklientel eingegangen und in sogenannten Unterrichtseinheiten gelehrt,  wie im täglichen Leben mit der Erkrankung umgegangen wird. 
Das Ärzteteam der Abteilung für Innere Medizin, Schwerpunkt Diabetes,  erstellen für die PatientInnen die richtige Therapieform, hiebei handelt es sich um eine funktionelle  Insulintherapie oder um eine  Pumpengesteuerte Insulinapplikation. So wird Individuell für jeden Menschen eine adäquate Behandlungsform erzielt.
In den einzelnen  Vorträgen wird das Verhalten im Alltag nahe gebracht.

Arzt/Ärztin: Einstellung und Überwachung der Therapie
DiabetesberaterIn: Lebensstil, Umgang mit dem Messgerät, Körper- im speziellen die richtige Fußpflege
Diätologin: die richtige Ernährung- Zusammensetzung der Nahrungsmittel, schonende Zubereitung der Speisen 
Physiotherapeutin: bewusste Bewegung dem Alter entsprechend
Klinische Psychologin: Lebensstilanpassung, Motivation für den Alltag


Bildtext
Foto: C.Pehn
Von links: Mag. Yvonne Pehn, Reinhard Würfel, Bettina Fraisl, Dr. Anton Palmeshofer,
Dagmar Plazek MAS,


Medienkontakt
Christa Pehn
Landesklinikum Melk
Tel.: +43 (0)2752 9004-18101
E-Mail: christa.pehn@melk.lknoe.at

145 0145 0